Auslandreisen 2023

Südtanzania Naturreise
11. - 28. Februar 2023

Ursprüngliche Wildnis und eine grosse Abgeschiedenheit zeichnen den Süden Tanzanias aus. Die Nationalparks Selous und Nyerere sind das grösste zusammenhängende Schutzgebiet Afrikas. Es wird vom mächtigsten Fluss Tanzanias durchflutet. Zu Fuss, mit dem Boot und unseren Safarifahrzeugen durchstreifen wir die abwechslungsreiche und malerische Landschaft. Der Ruaha-Nationalpark ist dank der grossen Elefantenpopulation und einer enormen Pflanzenvielfalt bekannt geworden. Der Great Ruaha River ist Schauplatz unvergesslicher Tierbeobachtungen. Löwen, Leoparden, Elefanten, Giraffen, riesige Büffelherden und über 600 Vogelarten sind hier zu Hause, um nur einige zu nennen. Im spektakulären Udzungwa-Nationalpark sind wir zu Fuss im Bergregenwald zu den gigantischen Sanje-Wasserfällen unterwegs. Hier ist die Heimat des seltenen Roten Stummelaffen. Im südlichen Hochland besuchen wir die Bauern auf ihren Teeplantagen.

Die Nächte verbringen wir jeweils in stilvollen Safaricamps. Bei stimmungsvollen Sonnenuntergängen lassen wir die abwechslungsreichen Tage ausklingen. Da die Parks im Süden Tanzanias nur über wenige Camps verfügen, werden sie auch von nur wenigen Touristen frequentiert. Der Schluss der Reise bietet uns willkommene Erholung. Vom historischen Ort Bagamoyo, ursprünglich Tor zu Afrika und Ausgangspunkt für Expeditionen, fahren wir mit dem Schiff auf die 9 km lange Privatinsel Lazy Lagoon. Entspannung ist angesagt, wenn unser Blick über den türkis-blauen Indischen Ozean schweift. Einmaliges Afrika!